skip to content

25. Spieltag

SV Fischbach - SV Ringschnait 2:1 (1:1)

Einen überzeugenden Sieg konnte der SV Fischbach am Sonntag gegen den SV Ringschnait feiern. Obwohl Ringschnait Mitte der ersten Hälfte in Führung ging, bewies der SVF Moral und konnte das Spiel noch drehen.

 

Für den SVF stand von Beginn an einiges auf dem Spiel, hatte die LJG Unterschwarzach auf einem Nicht-Abstiegsplatz doch nur fünf Punkte Vorsprung während der Tabellenletzte aus Reinstetten dem SVF punktgleich im Nacken saß.
Diesen Druck merkte man den Fischbachern vor allem in den Anfangsminuten deutlich an, als viele Fehlpässe gespielt wurden und nach wenigen Sekunden eine Großchance leichtfertig vergeben wurde. Erst nach etwa einer Viertelstunde wurde Fischbach etwas sicherer. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften konnte wirklich gefährlich werden. Aus diesem Grund war der Führungstreffer für den SVR in der 25. Minute durch einen Fernschuss nicht unbedingt verdient, zumal der SVF bis dahin die besseren, wenngleich geringe Möglichkeiten hatte. Nach dem Rückstand ließ sich der SVF jedoch nicht hängen und machte deutlich mehr Druck. Als Resultat daraus konnte man sich noch vor der Halbzeit mehrere hochkarätige Chancen erarbeiten, die jedoch fast alle vergeben wurden. In der 45. Minute konnte Joachim Straßer schließlich doch den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielen.
Nach der Halbzeit ließ Fischbach nicht locker, drängte auf die Führung. Erneut wurden die erarbeiteten Chancen viel zu leichtfertig vergeben, erst in der 66. Minute gelang dem SVF der ersehnte Treffer zur 2:1 Führung. Martin Schöllhorn stand nach Hereingabe von Joachim Straßer goldrichtig und konnte mühelos einschieben.
Ringschnait versuchte den Druck in den letzten Minuten nochmals erhöhen, der SVF hatte aber keine große Mühe, das Ergebnis über die Zeit zu retten.

Reserven: 4:0


Mit der wahrscheinlich überzeugendsten Leistung des Jahres konnte die Reserve des SVF die Saison mit einem Sieg beenden. Fischbach war den Gästen zu jeder Zeit des Spiels überlegen und gewann auch in der Höhe verdient. Torschützen für Fischbach waren Stefan Seitz, Thomas Kuhn, Thomas Härle und Hans Kramer, der in seinem letzten Spiel für den SV Fischbach das 3:0 per Elfmeter markierte.

Sebastian Götz, 22.5.2006

Up