skip to content

19. Spieltag

SV Ochsenhausen 2 - SV Fischbach 2:6 (0:4)

Einen deutlichen und auch in der Höhe nicht unverdienten Sieg konnte der SV Fischbach am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz in Ochsenhausen feiern. Durch eine spielerisch und kämpferisch starke Leistung hat man nun die rote Laterne endlich an Reinstetten abgeben können.

Fischbach begann gut, machte gleich zu Beginn deutlich, dass man das Spiel gewinnen wollte. Obwohl man sich in den ersten Minuten keine klaren Chancen erarbeiten konnte, war der SVF klar feldüberlegen und vor allem die spielerisch bessere Mannschaft.
Erstmals gefährlich wurde der SVF dann in der 5. Minute, als Jürgen Hatzing per Freistoß nur den Pfosten traf. Nur wenige Minuten später (9. Minute) war es dann Michael Schuler, der die 1:0 Führung für den SVF markieren konnte. Mit der Führung ging es dann Schlag auf Schlag. Jürgen Krug konnte in den folgenden Minuten gleich zweimal treffen (2:0 in der 13. und 3:0 in der 16.) und Spielertrainer Joachim Straßer traf in der 35. Minute zum Pausenstand von 4:0.
Mit diesem Polster im Rücken ließen die Fischbacher das Spiel in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit etwas schleifen, Ochsenhausen konnte erstmals im Fischbacher Strafraum gefährlich werden. In der 49. Minute gelang ihnen sogar der Anschlusstreffer zum 4:1. Nur drei Minuten später konnte Jürgen Krug mit seinem dritten Treffer den alten Vorsprung allerdings wieder herstellen.
Das 6:1 in der 70. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Jürgen Hatzing war dann das endgültige Zeichen für Fischbach, einen Gang zurück zu schalten. Man konnte den SVO ein wenig mehr spielen lassen und sich mehr in die eigene Hälfte zurückziehen. Schließlich ließ man Ochsenhausen aber doch noch etwas zu viel Platz, sodass diese in der 81. Minute zum Endstand von 2:6 verkürzen konnten.

Sebastian Götz, 3.4.2006

Up